* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Hoffnung?

So kurz ist mein Glück jetzt. Ein Wunsch geweckt und doch unbefriedigt. Wo steh ich jetzt? Tödlicher Drogenkonsum, Abstinenz, Liebe zu Jesus über Krishna bis Satan, Accoustik, Noise, Freundschaft, Verrat, Hass, Liebe - alles hab ich gesehen und gespürt und glaube an keine Veränderung mehr. Nichts was mein Interesse weckt. Kein Gedanke der nicht schon da war. Nur eine innere Stimme die mir sagt es wird Zeit zu gehen. Der Verstand hält mich um mehr zu erfahren. Neue Ideen und Dinge. Und ich suche jeden Tag und jede Nacht. Ab und zu ein Funke Hoffnung, der nur wieder erlischt und ausgelöscht bleibt. Das soll es nicht gewesen sein. Ein Schrei in die leere. Neuer bekannter Schmerz. Aber heute ... ein neuer Funke, bis er erlischt. Aber dieser Funke weiß nicht, dass er ein Funke ist. Ich will ihn im Unwissen lassen so lange es geht. Aber auch dieser Funke scheint mir bekannt ... aber er leuchtet, schwach und unbewusst ...
25.7.08 02:36


Einsicht repeat

Wieder aus. Nicht mal 48 Stunden ein kurzer Funke. Der war kurzzeitig hell aber nur im Kopf, nie in der Realität. Schade ... wieder komische Gefühle und Gedanken. Pflaster auf die Haut und dann erst splitter zugezogen. Ist doch zum kotzen. Manche sehen nur das was ist, nie warum etwas so ist. Sie sehen nicht wie man sich ähnelt, gehen nur von einem kurzen Moment aus und vermeiden jede Vorstellung was sein könnte. Und Erfahrung bekommt man nur durch ausprobieren. Aber wie soll man Erfahrung sammeln, wenn einen niemand probieren will? Immer nur benutzt und weitergereicht werden mag vielleicht das Körperliche verlangen befriedigen aber niemals den Geist und die Seele. Gesunder Geist in gesundem Körper - das hätte sich dann schon mal erledigt.
27.7.08 16:26


Pins and needles

Da ist er gemacht, der erste Schritt. Dann kommt das Verlangen in reinster Form. Es folgt der Funke und mit ihm kurze Moment für eine echte Chance. Wenn diese Momente nicht genutzt werden können, weil man sich aus Höflichkeit zurückhält, wird das ganze zu einer Schlitterfahrt, bei der man trotz echtem Interesse nie wieder diesen Punkt der Wahrheit erreicht und damit unglaubhaft wirkt und im Endeffekt der Verlierer ist. Das kann innerhalb von 48 Stunden und weniger passieren. Und es passiert immer wieder.
29.7.08 19:03





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung